GEYSO20
Skip to main content

"Abschiedsfeier für Winfried Kostka"

22. November 2023, Atelier Geyso20

 

Winfrid Kostka, Logo-Erfinder, Titelgeber der "ja ich"-Ausstellung 2010 und vor allen Dingen vielen als unverwechselbare Künstlerpersönlichkeit bekannt, verlässt zum Jahreswechsel seinen Arbeitsplatz, das Atelier Geyso20.

"Unser Chef", wie ihn Nina Roskamp gerne auch nennt, hat die Ateliergemeinschaft und die Präsenz von Geyso20 in über 20 Ausstellungen, national wie international, entscheidend mitgeprägt. 1995 gewann er mit großem Abstand zu seinen Mitbewerber_innen den Bundeskunstpreis für Menschen mit Beeinträchtigung, gefolgt von einer Ausstellung in Radolfzell am Bodensee. Seine Werke finden sich in zahlreichen Privatsammlungen und öffentlichen Sammlungen wieder. Sowohl seine Werke als auch sein Wirken stellen einer heterogenen Wirklichkeit seine malerisch komplexe, dabei sehr geordnete Bildwelt gegenüber. Pflanzen, Tiere, Menschen, phantastische Figuren kommen in kleinen bis hin zu über zwei Meter großen Formaten aufs Blatt und der pastose Strich Kostkas ist so markant, dass man ihn beim Betrachten seiner Arbeiten beinahe hören kann.

Zum Abschied kamen nicht nur nahezu alle Künstler_innen der Ateliergemeinschaft, sondern auch ehemalige Künstler_innen ins Atelier. Die aktuelle und ehemalige Geschäftsführung verabschiedete Winfrid Kostka ebenso wie langjährige künstlerische Mitarbeiter_innen, treue externe Fans und seine Familie. Ein Highlight war der zugeschaltete Künstler Ugur Ulusay, der seit ihrem Kennenlernen 2020,, eine besonders enge Verbindung zu Winfrid Kostka hat.

Sie können beide Künstler zur Finissage der aktuellen Aussetellung "Interstellaris" - ugur ulusoy&geyso20 am 22. Dezember von 13 bis 17 Uhr wiedersehen oder kennelernen.

Herzlich Willkommen!

 

 

 

Fotos: Christian Holl