GEYSO20
Skip to main content

Karsten Hallmann

1965 geboren in Salzgitter-Lebenstedt, 
2005 bis 2012 und seit Januar 2022 zurück im Atelier, in Vollzeit seit September 2022

Karsten Hallmanns Ausdruckswille drückt sich auf den unterschiedlichsten Formaten aus. Tägliche Begleiter sind seine Skizzenbücher, die sich, ob ihrer großzügigen Ausgestaltung mit Edding, Filzstift aber auch Acryl, nicht mehr schließen lassen und somit eher skulpturalen Objekten gleichen. Zuletzt, im Workshop mit Ugur Ulusoy, hat Karsten Hallmann seine abstrakten Formen aich in Öl erabeitet. Werke, die mit Aquarellfarben gearbeitet sind, "tanzen" auf dem Papier und lassen das Blatt schweben. Haben in seiner ersten Atelierphase, von 2005 bis 2012, Köpfe und Figuren die Arbeiten, vornehmlich in Kohle und Pastellkreide, das Bild besetzt, arbeitet er seit 2022 überwiegend abstrakt. Sie nahezu psychedelische Sogwirkung seines Werkes ist erhalten geblieben, gewachsen ist seine Offenheit und Neugier auf künstlerische Impulse.

 

2007 nominiert für Euward

2023 Interstellaris - uğur ulusoy & geyso20

2023 Shafak & Sahar, Atelier Geyso20, Braunschweig

2022 Onkel Friedrich - Herbert Nauderer & Geyso20, Galerie Geyso20, Braunschweig

2019 Nur für eine Nacht 2.0, Villa von Amsberg, Braunschweig

2018 HIER O GLYPHEN – special art 2018, Galerie Geyso20, Braunschweig

2018 Zwischen Grenzen, Galerie Alte Turnhalle, Bad Dürkheim

2017/2018 Zum Vergnügen – special art 2017, Galerie Geyso20, Braunschweig

2010 Erster Designpreis für Menschen mit geistiger Beeinträchtigung, Ausstellung der ausgewählten Arbeiten in Köln, Hamburg, München, Berlin

2009 2 x 2 Forum für Outsider Art in Europa, Kunsthaus Kannen, Münster

2007 EUWARD, Vierter Europäischer Kunstpreis für Künstler/innen mit geistiger Behinderung, Ausstellung im Haus der Kunst, München