GEYSO20
Zum Hauptinhalt springen

Michael Fischer

1956 geboren, 
2004 bis 2018 im Atelier Geyso20 

Die Bilder von Michael Fischer erschließen sich nicht auf den ersten Blick. Sie fordern die Aufmerksamkeit und die Phantasie des Betrachters. Es gibt viel zu entdecken, Bekanntes und Rätselhaftes: Figuren, Gegenstände, Schriftzeichen … Ein ganz persönliches Bildalphabet breitet sich aus, dem Erleben und der Erinnerung des Zeichners verhaftet, sein Geheimnis bewahrend.

Beim Zeichnen ist Michael Fischer ganz in sein Tun versunken, verschwindet fast in dem Blatt. Papierschnipsel mit vorgezeichneten Gegenständen und ausgeschnittene Wörter werden ins Atelier mitgebracht und dienen als Gedächtnisstütze. In allen Bildern wird das Prinzip der Reihung konsequent eingesetzt und für sich selbst als Arbeitsauftrag formuliert: „Eine Reihe muss ich noch!“, später werden die Formen großzügiger, die Reihen lockerer oder ganz vernachlässigt. Michael Fischer arbeitet zunächst mit Buntstiften, ab 2007 mit Filzstiften, die prägnanter wirken und leichter zu handhaben sind, da beim Auftragen kein Druck notwendig ist. Er wählt kleine und mittlere Formate, die er, wie der Autor einer Buchseite, von links oben nach rechts unten vollständig füllt.

Michael Fischers Werk zeichnet sich durch eine spezielle, ganz wörtlich zu nehmende Bildsprache aus, die an Hieroglyphen erinnert.

2018 HIER O GLYPHEN – special art 2018, Galerie Geyso20, Braunschweig

2017/2018 Zum Vergnügen – special art 2017, Galerie Geyso20, Braunschweig

2013/14 Normal ist das nicht – special art 2013, Galerie Geyso20, Braunschweig

2012 Geyso 20 – Künstler im Dialog, Städtische Kunstsammlungen Salzgitter, Museum Schloss Salder