GEYSO20
Zum Hauptinhalt springen

EUCREA Projekt

CONNECT - Kunst im Prozess

2018 - 2020

Wir freuen uns, als ein Kooperationspartner des Landes Niedersachsen, Teil des Projekts „CONNECT – Kunst im Prozess" zu sein.

Initiiert von EUCREA e.V, gefördert unter anderem von der Kulturstiftung des Bundes, wird Geyso20 in Kooperation mit dem Kunstverein Braunschweig und der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig neue Wahrnehmungswege zeitgenössischer Kunst erforschen. 

"Another blueprint for my lover" fragt: "Wie nehmen wir zeitgenössische Kunst wahr?" und "Welche neuen Wege in der Kommunikation über Kunst können wir gehen?"

Die Wahrnehmung von Kunst ist eng verbunden mit Sehgewohnheiten und persönlichem Empfinden. Im Mittelpunkt des Kooperationsprojekts steht ein Erfahrungsgewinn durch unterschiedliche Sichtweisen auf Kunst und ein dialogischer sowie künstlerisch-praktischer Austausch über gemeinsam betrachtete Kunstwerke und das eigene Verständnis von Kunst. 

Eingebettet ist das Projekt zur Förderung inlusiver Kooperationen im Kulturbereich in Zusammenarbeit mit den Bundesländern Sachsen, Hamburg und Niedersachsen in den Zeitraum 2018-2020. "CONNECT - Kunst im Prozess" zielt auf die Förderung der Zusammenarbeit von Kunstschaffenden, Gruppen von Künstler:innen mit Beeinträchtigung und etablierten Kultureinrichtungen. 

Sieben Künstler:innen aus dem Atelier Geyso20 sind auf zehn Studierende der Freien Kunst/Kunst.Lehramt getroffen. Es  enstanden Tandempaare, welche seit Januar 2020 in regelmäßigen Kontakt sind. Zusammen wurden die Ausstellungen von Hannah Black "Dede, Eberhard, Phantom" und "Dwelling" von Richard Sides im Kunstverein Braunschweig und die Ausstellung "Meshes - Oliver Rincke & Kenneth Rasmussen zu Gast in Geyso20" besucht. Außerdem fanden gegenseitige Atelierbesuche statt. 

Alle Treffen werden  in gemeinsam geführten Skizzenbüchern protokolliert. Künstlerische Arbeiten, die durch den Austausch entstehen, werden archiviert.

Während der Corona-Krise geht der künstlerische Austausch zwischen den Tandempaaren weiter. Künstlerische Arbeiten und künstlerische Antworten werden zumeist auf klassisch postalischem Weg versandt. 

Mit dem Summit "Sind wir soweit?" am 25. und 26.09.2020 im Sprengel Museum Hannover laden EUCREA und das Museum alle Interessierten ein, mehr über das Programm "CONNECT", seine Mitwirkenden und die erprobten Vorgehensweisen zu erfahren. "Another blueprint for my lover" wird in einem Vortrag am 26.09. vorgestellt.

In Anschluss an den Summit läuft der künstlerische Austausch weiter. Aktuell befindet zum Beispiel der Streckennetzplan von Zürich in der Überarbeitung bei Timo Winner. Zum Ende des Jahres freuen wir uns auf ein Künstler_innenbuch, das die Ergebnisse erstmals gemeinsam präsentiert.

 

Die Tandempaare: 

Jochen Abraham & Finn Hafenmaier

Sascha Mücke & Merit Böger, Susanne Lauer & Juliane Katharina Kühne

Timo Winner & Mariyam Obregon Lutzin & Jakob Zimmermann

Thorsten Ruperti & Jule Saßmannshausen

Murat Akay & Lena Schmid & Franziska Peschel 

Studentische Koordination: Marilena Raufeisen

Mehr Informationen: https://www.eucrea.de/connect-2018-2020

 

Programm Summit