GEYSO20
Zum Hauptinhalt springen

PROJEKT

Räuberhände trifft Nibelungen trifft Geyso20

04.11.2019 - 25.11.2019

»Es sind nur ein paar hundert Meter bis zum Wasser des Marmarameeres. Wir setzen uns auf das Betonufer, studieren den Stadtplan, den der Wind immer wieder hochschlägt. HInter uns eine große Straße, die Autos rauschen in unserem Rücken. Wenn wir reden, reden wir laut, rufen beinahe in den Wind, das Brausen, die Sonne. Der erste Überblick, Pläne für die nächsten Tage.

"Was willst Du sehen", rufe ich.

"Weiß nicht, laufen, laufen, laufen", lacht Samuel und ich sehe ihm an, wie schwer es ihm fällt zu sitzen."

"Ja, wohin?"

(Räuberhände, Finn-Ole Heinrich, 2007)

 

Finn-Ole Heinrich, vielfach ausgezeichneter Autor, erzählt in "Räuberhände" von Janik und Samuel. Zwei Freunde, die gerade ihre Schule abgeschlossen haben, die sich aufmachen in die Türkei, denn aus diesem Land stammt vielleicht Samuels unbekannter Vater. Samuel bemüht sich um Normalität, findet Halt im bürgerlichen Elternhaus von Janik. Der hingegen möchte ausbrechen aus der behüteten Idylle seines Zuhauses. Die gemeinsame Reise nach Istanbul steht für einen gemeinsamen Neuanfang, doch kurz vor der Abreise wird das Vertrauen der Freunde durch ein Ereignis auf die Probe gestellt und gerät ins Wanken...

"Räuberhände" erzählt von Themen, wie Heimat, Identität und Erwachsenwerden. Am 4. November präsentierte der Autor in einer multimedialen Lesung die kraftvolle und mitreißende Geschichte der zwei Freunde. Ein spannender Auftakt für eine Workshop-Woche, in der Schüler der Nibelungen-Realschule das Atelier Geyso20 kennenlernten. In künstlerischen Übungen wurden die Themen des Romans und im Laufe der Woche entstanden über 30 Werke, in denen sich die verschiedenen Lebensrealitäten von Janik und Samuel ebenso wiederfinden, wie Bezüge zu der eigenen Lebensrealität.

Am 25.11.2019 feierten Schüler und Künstler, die Schuldirektorin Alexandra Haberkamm, die Lehrerin Jana Zopp mit dem Initiator und Förderpartner, der Stiftung Kleiderversorgung Braunschweig, die Eröffnung der 29. Ausstellung in der Schaufenster-Galerie in der Stecherstraße. Bis Ende Februar sind Besucher herzlich eingeladen die Ausstellung "Räuberhände trifft Nibelungen trifft Geyso20" zu besuchen.

Das Team von Geyso20 und alle beteiligten Atelier-Künstler bedanken sich herzlich bei der Stiftung Kleiderversorgung für die engagierte Förderung.